Entsorgung der Gelben Säcke durch die Firma Alba (SPD-Fraktion)

Das Duale System Deutschland hat ab 1. Januar 2007 den Auftrag für die Entsorgung der Gelben Säcke der Fa. Alba erteilt. Insbesondere im Landkreis ist es nach Presseberichten zu erheblichen Störungen in der Abfuhr gekommen.

Wir fragen die Verwaltung:

1. Hat es auch in der Stadt Osnabrück Verzögerungen in der Abfuhr gegeben und, wenn ja, in welchem Umfange?

2. Hält die Verwaltung es für vertretbar, dass die Fa. Alba für die Entgegennahme von Beschwerden eine kostenpflichtige Hotline geschaltet hatte?

Herr Erster Stadtrat Leyendecker beantwortet die Anfrage wie folgt:

Zu 1.:
Auch in Osnabrück sind einzelne Verzögerungen beziehungsweise Ausfälle in der Abfuhr der gelben Säcke aufgetreten. Bis zum 23. Januar 2007 sind dazu 33 Meldungen bei der Stadt eingegangen. Davon handelt es sich in sechs Fällen um Beschwerden, die eine gesamte Straßenseite, einen Straßenzug oder vergleichbare Größenordnungen betrafen. Die übrigen Beschwerden betrafen einzelne Grundstücke, die allerdings zum Teil wiederholt nicht angefahren wurden. Es könnte sich hier darum handeln, dass die Lader die Örtlichkeit nicht genau genug kennen. Zum Teil kann auch nicht ausgeschlossen werden, dass es sich um falsch befüllte oder nicht rechtzeitig herausgelegte Säcke handelt. Insgesamt liegt die Zahl der Hinweise auf nicht abgeholte Säcke nur wenig höher als in den Jahren vorher. Es fällt lediglich auf, dass nunmehr auch ganze Straßenzüge oder Großanfallstellen betroffen sind. Die Beschwerden wurden insgesamt an die Firma Alba weitergegeben.

Zu 2.:
Die Verwaltung hat nach dem Hinweis auf die Kostenpflichtigkeit der Hotline in den Medien sofort bei DSD angemahnt, dass nach dem Vertrag eine Telefonverbindung zum Ortstarif geschaltet sein müsse. DSD hat dies eingeräumt, der Firma Alba aber angesichts der gravierenden Schwierigkeiten im Landkreis nicht zumuten wollen, die mittlerweile in den Abfuhrkalendern und Medien kommunizierte Telefonnummer zu ändern. In diesem Falle hält DSD eine Erreichbarkeit für Beschwerden überhaupt nicht mehr für gewährleistet. Die Stadt hat daraufhin DSD schriftlich mitgeteilt, dass sie weiterhin an einer Hotline zum Ortstarif interessiert sei und daher bittet, entsprechend auf die Firma Alba einzuwirken. Die Kosten einer Veröffentlichung der neuen Telefonnummer dürften angesichts der Regelung im Entsorgungsvertrag von der Firma Alba zu ersetzen sein.

Beratungsverlauf:

Auf Nachfrage von Frau Graschtat erläutert Herr Leyendecker, dass das Abstellen der Müllfahrzeuge im Stadtgebiet nicht zu unterbinden sei. Er geht davon aus, dass es sich derzeit um eine Übergangsphase handele und sagt eine weitere Überprüfung zu.

Fragen zu dieser Anfrage

Bei Fragen und Anregungen zu dieser Anfrage können Sie hier mit uns in Kontakt treten.
  • Damit wir Ihnen antworten können, benötigen wir Ihre E-Mail-Adresse.
  • Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anregungen und Fragen zur Anfrage mit.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.