Sicherung der Arbeit des Unabhängigen Filmfestivals Osnabrück (SPD-Fraktion/Fraktion Bündnis 90/Die Grünen)

Die Verwaltung wird beauftragt, mit dem Unabhängigen Filmfestival Osnabrück einen 3-jährigen Zuschussvertrag über jährlich 19.000 € abzuschließen und diesen Betrag aus dem Budget des Fachbereichs zu decken.

Beratungsverlauf:

Frau Neumann beantragt, den jährlichen Zuschussbetrag auf 17.000,00 € zu senken.

Frau Jabs-Kiesler spricht sich demgegenüber für die Annahme des Antrages der Fraktionen von SPD und Bündnis 90/Die Grünen aus, der einen jährlichen Zuschussbetrag von 19.000,00 € vorsah.

Herr Dr. Thiele macht deutlich, dass die Reduzierung des Zuschusses Bestandteil der allgemeinen Sparbemühungen sei und auch dazu dienen solle, den Bestand des Filmfestes zu sichern.

Frau Neumann verweist darauf, dass zahlreiche freie Träger in 2006 ernsthafte Einschnitte bei ihren Budgets zu verschmerzen hatten und dass dem Unabhängigen Filmfestival die Zuschussgewährung für die nächsten 3 Jahre gesichert werden solle.

Herr Oberbürgermeister Pistorius spricht sich auch in Anbetracht des geringen zu erzielenden Einsparpotenzials gegen die Kürzung aus, da sie nicht effizient sei.

Herr Mierke macht deutlich, dass er einer Zuschussgewährung von 19.000,00 € zustimmen werde.

Herr Cheeseman verweist auf die außerordentlich umfang- und erfolgreiche ehrenamtliche Arbeit zur Durchführung des Unabhängigen Filmfestivals.

Herr Ratsvorsitzender Thöle führt zunächst die Abstimmung über den folgenden Änderungsantrag herbei:

Abweichender Beschluss:

Die Verwaltung wird beauftragt, mit dem unabhängigen Filmfestival Osnabrück einen 3-jährigen Zuschussvertrag über jährlich 17.000,00 € abzuschließen und diesen Betrag aus dem Budget des Fachbereichs zu decken.

Beratungsergebnis:

Die Abstimmung erfolgt offen.

Der abweichende Beschluss wird mehrheitlich von den Mitgliedern der SPD-Fraktion, der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, dem Oberbürgermeister und der Ratsmitglieder Cheeseman und Mierke gegen die Stimmen der Mitglieder der CDU-Fraktion und der FDP-Fraktion und einer Enthaltung abgelehnt.

Beschluss:

Die Verwaltung wird beauftragt, mit dem unabhängigen Filmfestival Osnabrück einen 3-jährigen Zuschussvertrag über jährlich 19.000,00 € abzuschließen und diesen Betrag aus dem Budget des Fachbereichs zu decken.

Beratungsergebnis:

Die Abstimmung erfolgt offen.

Der Beschluss wird mehrheitlich von den Mitgliedern der SPD-Fraktion und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, dem Oberbürgermeister und den Ratsmitgliedern Cheeseman und Mierke gegen die Stimmen der Mitglieder der CDU-Fraktion und der FDP-Fraktion angenommen.

Fragen zu diesem Antrag

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Antrag können Sie hier mit uns in Kontakt treten.
  • Damit wir Ihnen antworten können, benötigen wir Ihre E-Mail-Adresse.
  • Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anregungen und Fragen zum Antrag mit.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.