„Rathaus idealer Ort“ – SPD-Fraktion begrüßt nächste Euregio-Tagung in Osnabrück

„Für so etwas ist das Rathaus der ideale Ort. Räume, in denen schon 1648 in Gestalt des Westfälischen Friedens europäische Geschichte geschrieben worden ist, sind immer wieder sehr gut dazu geeignet, Europa weiter – auch in kleinen Schritten – zu gestalten. Die Gäste aus der Euregio sind bei uns deshalb sehr herzlich willkommen“, betonte der Ratsherr Dirk Koentopp, örtliches Mitglied des Euregio-Rates.

Anlass: Am Freitag, 22. Juni tagt der EUREGIO-Rat nach fünf Jahren wieder im Osnabrücker Rathaus. Das politische Gremium der EUREGIO, zu dem 82 stimmberechtigte Mitglieder – davon 41 aus den Niederlanden und 41 aus Deutschland – zählen, wird auf seiner vierteljährlich stattfindenden Sitzung auch über die Förderung von acht grenzüberschreitenden Projekten abstimmen.

Die im EUREGIO-Rat vertretenen Parteien bilden grenzüberschreitende Fraktionen, die vor der Ratssitzung zusammenkommen. Koentopp freut sich schon jetzt darauf, seine Genossinnen und Genossen aus der SPD/PvdA-Fraktion wiederzusehen.

„Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen Deutschland und den Niederlanden können hier sehr direkt herausgearbeitet und für eine erfolgreiche Arbeit genutzt werden“, so der SPD-Ratsherr Dirk Koentopp. Mehr Informationen zum EUREGIO-Gebiet und den Förderprogrammen finden sich unter www.euregio.de.

Fragen zu diesem Artikel

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel können Sie hier mit uns in Kontakt treten.
  • Damit wir Ihnen antworten können, benötigen wir Ihre E-Mail-Adresse.
  • Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anregungen und Fragen zum Artikel mit.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.