„Jetzt geht’s los!“ – Jugendparlament: SPD-Fraktion wünscht sich hohe Beteiligung

„Jetzt geht`s los!“, bringt Uli Sommer, stellvertretender Vorsitzender und jugendpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, seine Appell auf den Punkt, um für eine rege Beteiligung an den für den 07. und 08. Juni stattfindenden Wahlen zum Jugendparlament zu werben.

Uli Sommer findet die Wahlen auch deshalb wichtig, weil Interessen junger Leute in der großen Politik allzu oft unter die Räder gerieten. „Der viel diskutierte demografische Wandel führt in der Politik viel zu oft zur Schlussfolgerung, dass ältere Wählergruppen zahlenmäßig stärker und damit intensiver angesprochen werden sollen. Dieser künstliche Gegensatz ist aber grundfalsch. Denn gerade eine politisch interessierte junge Generation ist der zentrale Baustein für eine in die Zukunft gerichtete Demokratie.“

Jetzt seien junge Leute in Osnabrück – erstmals in der Stadtgeschichte – gefragt, ihre eigene Interessenvertretung zu wählen. An 18 Schulen und 8 Gemeinschaftszentren seien Wahllokale eingerichtet. Im Internet – www.jugendparlament-os.de – sowie in der Lokalpresse werde reichhaltig über die Wahl informiert. Jeder junge Mensch unter 18 Jahren könne jetzt von seinem Wahlrecht Gebrauch machen. In den Schulen könne man sogar während der Pausen seine Stimme abgeben.

„Eine Wahlbeteiligung von 50 % plus wäre schon toll. Hoffentlich zeigt uns die Jugend, wie Wählen geht“, hofft der SPD-Sprecher.

Fragen zu diesem Artikel

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel können Sie hier mit uns in Kontakt treten.
  • Damit wir Ihnen antworten können, benötigen wir Ihre E-Mail-Adresse.
  • Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anregungen und Fragen zum Artikel mit.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.