Erlebte EUREGIO – Gemeinderat der niederländischen Gemeinde Hof van Twente besucht Osnabrück

Im Rahmen ihrer EUREGIO-Rundreise besuchen die Ratsmitglieder der niederländischen Gemeinde Hof van Twente am Freitag die Stadt Osnabrück. Zwei Tage werden die 30 Ratsmitglieder im deutsch-niederländischen Grenzgebiet unterwegs sein: Von der EUREGIO-Geschäftsstelle in Gronau über den Windpark Schöppingerberg (Borken) führt der Weg nach Osnabrück.

In Osnabrück werden die Niederländer von Bürgermeisterin Birgit Strangmann und dem EUREGIO-Ratsmitglied Dirk Koentopp (SPD) im Friedenssaal des Rathauses begrüßt. „Dass Osnabrück als Ziel der Rundreise ausgewählt wurde, ist ein hervorragendes Signal“, freut sich Koentopp, „Durch den Besuch wird Osnabrück in der EUREGIO aufgewertet und die grenzüberschreitenden Beziehungen können intensiviert werden“. Vor Ort besteht die Möglichkeit an einer Stadtführung teilzunehmen oder auch das Automuseum in Melle zu besuchen.

„Da Osnabrück am Rand der EUREGIO-Region liegt, sollen im nächsten Jahr auch Gegenbesuche in niederländischen Gemeinden stattfinden“, so Koentopp abschließend.

Fragen zu diesem Artikel

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel können Sie hier mit uns in Kontakt treten.
  • Damit wir Ihnen antworten können, benötigen wir Ihre E-Mail-Adresse.
  • Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anregungen und Fragen zum Artikel mit.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.