„Henning: Jetzt reicht´s!“ – Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion empört über das Verhalten von Ralf Gervelmeyer

„Das Aussperren der Aussteller vor dem Beginn der Design-Messe von Herrn Gervelmeyer am letzten Sonntag schadet den Interessen und dem Ansehen der Stadt Osnabrück. Eine überregional bekannte Messe mit über 4.000 Besucherinnen und Besuchern kann nicht einfach in Gutsherrenmanier torpediert werden“, so Frank Henning. Auch die Zion GmbH müsse akzeptieren, dass es Wegerechte gebe, die einen Zugang zu dem Veranstaltungsort am Güterbahnhof gewährleisten.

Offensichtlich aber wolle Herr Gervelmeyer nicht in erster Linie sein (an dieser Stelle nicht vorhandenes) Hausrecht durchsetzen, sondern einfach an der Messe Geld verdienen, so Henning weiter. „An diesem Verhalten zeigt sich erneut, welcher große Fehler in der Vergangenheit gemacht wurde, als das Vorkaufsrecht für dieses Areal nicht konsequent durchgesetzt wurde. Die Schwierigkeiten und Unannehmlichkeiten mit Herrn Gervelmeyer wären uns dann sicherlich erspart geblieben“, schließt Henning ab.

Fragen zu diesem Artikel

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel können Sie hier mit uns in Kontakt treten.
  • Damit wir Ihnen antworten können, benötigen wir Ihre E-Mail-Adresse.
  • Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anregungen und Fragen zum Artikel mit.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.