Weitere Gesamtschule für Osnabrück – Rot-Grün: Schulangebot bedarfsgerecht ausbauen

Die Zählgemeinschaft von SPD und Bündnis 90/Die Grünen wird in der Ratssitzung am kommenden Dienstag, 4. März 2014, die Einrichtung einer weiteren Gesamtschule in der Stadt Osnabrück auf den Weg bringen. „Wir sind überzeugt, dass es in Osnabrück einen weiteren Bedarf nach Schulen gibt, in denen Kinder länger gemeinsam lernen, ohne dass bereits nach der Grundschule die weitere Schullaufbahn festgelegt ist“, begründen die schulpolitischen Sprecher von SPD, Dr Jens Martin, und Bündnis 90/Die Grünen, Birgit Strangmann, die Ratsinitiative von rot-grün.

„Das Angebot der Osnabrücker Schullandschaft ist durch die von uns beschlossene Integrierte Gesamtschule in Eversburg bereits erkennbar bereichert worden“, stellt Birgit Strangmann fest. Diese Schule sei fünfzügig und voll ausgelastet. „Hinzu kommt, dass die IGS Eversburg und die KGS Schinkel auch in diesem Jahr bei den Eltern ganz oben auf der Wunschliste stehen“, ergänzt Dr. Jens Martin unter Hinweis auf die vorliegenden Anmeldewünsche aus den Grundschulen. Von daher bestehe die sachliche Notwendigkeit, das Gesamtschulangebot in Osnabrück auszuweiten. Dazu werde die Verwaltung von rot-grün beauftragt, den konkreten Bedarf für eine weitere Gesamtschule in der Stadt zu ermitteln und dabei auch das Interesse im Umland und die Entwicklung der Schülerzahlen zu berücksichtigen. „In einem weiteren Schritt sollen dann Kriterien für eine sachgerechte Standortauswahl erarbeitet werden“, so Birgit Strangmann und Dr. Jens Martin. Darauf aufbauend soll die Verwaltung einen Verfahrensvorschlag zur Standortauswahl machen. „Daraus wird ersichtlich, dass rot-grün sich – entgegen anders lautenden Spekulationen – noch nicht auf einen Standort festgelegt hat“, betonen die beiden Bildungspolitiker. „Es versteht sich für uns von selbst, dass bei den anstehenden Entscheidungen und im weiteren Verfahren, das zu ermittelnde Interesse der Erziehungsberechtigten eine maßgebliche Rolle spielen wird“, erklären Dr. Jens Martin und Birgit Strangmann abschließend.

Fragen zu diesem Artikel

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel können Sie hier mit uns in Kontakt treten.
  • Damit wir Ihnen antworten können, benötigen wir Ihre E-Mail-Adresse.
  • Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anregungen und Fragen zum Artikel mit.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.