Verkehrssicherheit an Schulen

Beschluss:

Der Rat möge beschließen:

Die Verwaltung wird beauftragt, einen Vorschlag zu erarbeiten, wie die Verkehrssicherheit für die Schülerinnen und Schüler auf Schulwegen und um die Schulen herum verbessert werden kann. Die Eltern- und Lehrervertretungen sind in die Gespräche mit einzubeziehen. Hierbei sind insbesondere folgende Punkte in die Überlegung mit einzubeziehen:

–    Kooperationen mit der Polizei zur Aufklärung der Gefahren in Straßenverkehr,
–    Haltezonen in Schulnähe,
–    Geschwindigkeitsreduktionen,
–    Entlastung der Anwohnerinnen und Anwohner,
–    Weiterentwicklung und Unterstützung von Initiativen wie dem „Walking Bus“, Bus-schule, Bus-Lotsen, Schülerlotsen etc.,
–    Verbesserung der Bewerbung von alternativen Beförderungsmethoden.
In einem ersten Schritt sind in diesem Prozess die Grundschulen einzubeziehen, danach sind die weiterführenden Schulen zu berücksichtigen.

Sachverhalt:

Die Begründung erfolgt mündlich.

gez. Michael Hagedorn                        gez. Frank Henning

Fragen zu diesem Antrag

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Antrag können Sie hier mit uns in Kontakt treten.
  • Damit wir Ihnen antworten können, benötigen wir Ihre E-Mail-Adresse.
  • Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anregungen und Fragen zum Antrag mit.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.