Straßenbenennungen / Änderungsantrag der SPD-Fraktion und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen zu TOP 3.6

Beschluss:

Die Verwaltung wird beauftragt, den Landespolitiker und Osnabrücker Oberbürgermeister a.D. Carl Möller, sowie den ehemaligen Hochschulprofessor und Kommunalpolitiker Professor Dr. Hans-Albrecht Dicke, bei zukünftigen  Straßenbenennungen bevorzugt zu behandeln und auf der Vorschlagsliste für Straßenbenennungen eine höhere Priorität zuzuordnen.

Vor dem Hintergrund, dass in Osnabrück derzeit weniger als 10% der sich auf Einzelpersonen beziehenden Straßennamen nach Frauen benannt sind, und im Hinblick darauf, dass bereits im Mai 2006 im Kulturausschuss beschlossen wurde, hier eine entsprechend veränderte Gewichtung vorzunehmen, fordert der Kulturausschuss die Verwaltung auf, bei künftigen Vorschlägen für Straßenbenennungen Frauen grundsätzlich prioritär zu behandeln.

Die bereits seit 1999 vorgeschlagenen Namen von Alwine Wellmann und Anna Siemsen sind dabei vorrangig bei Straßenbenennungen umzusetzen.

Sachverhalt:

Die Begründung erfolgt mündlich.

 

gez. Heiko Schlatermund                         gez. Sebastian Bracke

Fragen zu diesem Antrag

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Antrag können Sie hier mit uns in Kontakt treten.
  • Damit wir Ihnen antworten können, benötigen wir Ihre E-Mail-Adresse.
  • Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anregungen und Fragen zum Antrag mit.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.