Ehrung von Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl durch Benennung einer Straße oder eines Platzes in Osnabrück – Änderungsantrag zu TOP 7.1 / SPD-Fraktion

Beschluss:

Der Rat der Stadt Osnabrück spricht sich grundsätzlich dafür aus, eine Straße oder einen Platz im Innenstadtbereich nach Bundeskanzler a.D. und Ehrenbürger Europas, Dr. Helmut Kohl, zu benennen. Dem Kulturausschuss ist zeitnah über Vorschläge der Verwaltung zu berichten.

Bevor dieser Grundsatzbeschluss angewendet wird, ist die seit 1999 beschlossene Intention des Rates und des Kulturausschusses (zuletzt mit der Vorlage am 16.02.2017, VO/2016/0272-01) umzusetzen. Hiernach sind prioritär Frauen bei Straßenum- bzw. benennungen zu favorisieren. Unter Bezugsnahme auf diesen Sachverhalt spricht sich der Rat der Stadt Osnabrück aus, bei den demnächst anstehenden Straßenum- und benennungen Alwine Wellmann und Anna Siemsen zunächst zu berücksichtigen.

Sachverhalt:

Vor dem Hintergrund, dass in Osnabrück derzeit weniger als 10% der sich auf Einzelpersonen beziehenden Straßennamen nach Frauen benannt sind, ist es nunmehr endlich geboten, bei künftigen Vorschlägen für Straßenbenennungen Frauen grundsätzlich prioritär zu behandeln.

Die bereits seit 1999 vorgeschlagenen Namen von Alwine Wellmann und Anna Siemsen sind dabei vorrangig bei Straßenbenennungen umzusetzen.

 

gez. Frank Henning

Fragen zu diesem Antrag

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Antrag können Sie hier mit uns in Kontakt treten.
  • Damit wir Ihnen antworten können, benötigen wir Ihre E-Mail-Adresse.
  • Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anregungen und Fragen zum Antrag mit.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.