Querungshilfe an der Mindener Straße Höhe Kreuzhügel – SPD-Fraktion

Beschluss:

Die Verwaltung wird beauftragt, verschiedene Möglichkeiten der Querungshilfe für Fußgänger über die Mindenerstraße vom Kreuzhügel zu den Schrebergärten an der Helmut-Stockmeier-Straße zu prüfen und möglichst im nächsten Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt vorzustellen.

Sachverhalt:

Die Verbindung wird regelmäßig durch Kindergruppen vom Kreuzhügel genutzt, die von engagierten, ehrenamtlichen Begleitern abgeholt werden, um einen Schrebergarten („Blaues Wunder in grün“) zu besuchen, der sehr beliebt bei den Kindern ist und gut angenommen wird.

 

Das ehrenamtliche Engagement wird getrübt durch den starken Verkehr auf der Mindener Straße. Die Fußgängerampeln sind für die Kinder vom Kreuzhügel zu weit entfernt, so dass man die Straße ohne Schutz einer Querungshilfe passieren muss.

Auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich kein ausreichender Gehweg. Falls es keine alternative Querung geben wird, überlegt man, die Kinder im Auto zu der Bildungseinrichtung zu bringen. Das kann nicht der Ansatz sein, die Kinder im PKW aus „gefühlter Sicherheit“ für ein paar hundert Meter zu fahren. Deshalb bitten wir die Verwaltung, um konstruktive Lösungsvorschläge.

gez. Susanne Hambürger dos Reis

 

Stadtziel: nachhaltige Mobilität

Fragen zu diesem Antrag

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Antrag können Sie hier mit uns in Kontakt treten.
  • Damit wir Ihnen antworten können, benötigen wir Ihre E-Mail-Adresse.
  • Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anregungen und Fragen zum Antrag mit.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.