Verkehrskonzept Westerberg – Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung der Gluck- und Händelstraße – Änderungsantrag der SPD-Fraktion

Beschluss:

Das im Runden Tisch Verkehr Westerberg erarbeitete Konzept zur Verkehrsberuhigung im Bereich der Händelstraße / Gluckstraße wird weiterverfolgt und konkretisiert.

 

Folgenden konkrete Punkte werden ergänzt:

 

  1. Kurzfristige Umsetzung der bereits im Verkehrskonzept Westerberg vorgesehenen Mittelinseln im Bereich der Sedanstraße / Gluckstraße sowie der Händelstraße / Carl-Cromme-Weg.

 

  1. Es werden nach Möglichkeit mehrere Aufbauten zur Einengung der Fahrbahn im Bereich der nördlichen Gluckstraße aber auch im weiteren Verlauf bis zur Mozartstraße geplant. Hierdurch wird eine Reduzierung der Kfz-Geschwindigkeiten erreicht, gleichzeitig sinkt die Attraktivität des Straßenabschnitts für den Transit-Verkehr. Der Fahrradverkehr kann die Einengungen ohne Umfahrung passieren und erhält an dieser Stelle eine eigene Fahrspur.

 

  1. An den Knotenpunkten der Gluckstraße ist mit einem erhöhten Abbiegeverkehr sowie erhöhtem Querungsbedarf zu rechnen. Für Fußgänger ist eine Umgestaltung der Bereiche der Einmündungen Schumannhof, Brahmshof und Haydnhof mit entsprechenden die Aufmerksamkeit erhöhenden Markierungen umzusetzen.

 

  1. Als weiteren Baustein der Verkehrsberuhigung, stellt sich die Verkehrsüberwachung dar. Der Einsatz sogenannter „Dialogdisplays“ wird an unterschiedlichen, wechselnden Standorten durchgeführt. Aber auch der Einsatz mobiler Geschwindigkeitskontrollen sowie die stärkere Kontrolle des Lkw-Durchgangsverkehrs durch die Polizei wird vorgesehen.

 

  1. Beim Knotenpunkt Sedanstraße / Gluckstraße wird ein Umbau des Bereiches notwendig. Aussagen zur genauen Ausgestaltung des Knotens sollen im Zuge der weiteren Planung erarbeitet werden. Zur grundsätzlichen Beruhigung des Kfz-Verkehrs wird nach einem entsprechenden Umbau des Knotens die Reduzierung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h umgesetzt.

 

Sachverhalt:

Die Begründung erfolgt mündlich.

 

gez. Heiko Panzer

Fragen zu diesem Antrag

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Antrag können Sie hier mit uns in Kontakt treten.
  • Damit wir Ihnen antworten können, benötigen wir Ihre E-Mail-Adresse.
  • Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anregungen und Fragen zum Antrag mit.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.