Fahrradgaragen (Fietstrommeln) – SPD-Fraktion

Sachverhalt:

Gerade in innerstädtischen Wohnvierteln mit Mehrfamilienhauscharakter möchten Bürgerinnen und Bürger ihr Rad sicher und geschützt unterstellen. In älteren Mehrfamilienhäusern sind die Möglichkeiten oft nur in schwer zugänglichen Kellern gegeben. Dieses ist manchen Bürgerinnen und Bürgern nur erschwert bis gar nicht möglich. Der Wunsch nach einer Fahrradgarage (Fietstrommel) ist daher nachvollziehbar.

Wir bitten die Verwaltung darzustellen, inwieweit und wann Fahrradgaragen in Wohnquartieren in Osnabrück, ähnlich wie an der Bremer Straße, ermöglicht werden können.

Des Weiteren fragen wir die Verwaltung, welche Formalitäten Bürgerinnen und Bürger erfüllen müssen, um in ihrem Wohnquartier eine Fietstrommel realisiert zu bekommen?

 

gez. Susanne Hambürger dos Reis

Fragen zu dieser Anfrage

Bei Fragen und Anregungen zu dieser Anfrage können Sie hier mit uns in Kontakt treten.
  • Damit wir Ihnen antworten können, benötigen wir Ihre E-Mail-Adresse.
  • Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anregungen und Fragen zur Anfrage mit.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.