LKW-Verkehre in Eversburg und Hafen – SPD-Fraktion

Sachverhalt:

Vor dem Hintergrund von steigenden Beschwerden der Bevölkerung über zunehmenden LKW-Verkehr und dem sich daraus ergebenen Lärm aus dem Bereich Eversburg Hafen, konkret der Siedlung am Wippchenmoor und der Straße „die Eversburg“, stellen wir folgende Fragen:

1. Wie geht die Verwaltung mit dem zunehmenden LKW Verkehr in Siedlungsnähe und auf Wohnstraßen um, welche Maßnahmen wie Einbauten, Einengungen, Parkverbote, Durchfahrtverbot bieten sich an, um Einfluss auf die LKW-Verkehre zu nehmen?

2. Wann wurden zuletzt mit den Spediteuren im nahen Umfeld, wie Spedition Koch, Schenker, Nosta und Hellmann, aber auch mit weiteren Schwerlast verursachenden Firmen wie Fa. Clausing und den Nutzern der Müllverwertungsanlage, Gespräche zur Verkehrsvermeidung/Lärmvermeidung und zur Meidung der Wohnstraßen geführt und mit welchen Erkenntnissen?

3. Welche Maßnahmen zur Lärmvermeidung und Lärmeindämmung bis hin zu passivem Lärmschutz bieten sich konkret für diese beiden Bereiche an, wann sind im Rahmen der Straßensanierungen hier der Austausch des Straßenbelages, insbesondere der Betonplatten auf der Klöcknerstraße (nahe Unterführung), vorgesehen und kann dies mit lärmminderndem Asphalt durchgeführt werden bzw. wäre dies an der Stelle wirkungsvoll?

 

gez. Heiko Panzer

Fragen zu dieser Anfrage

Bei Fragen und Anregungen zu dieser Anfrage können Sie hier mit uns in Kontakt treten.
  • Damit wir Ihnen antworten können, benötigen wir Ihre E-Mail-Adresse.
  • Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anregungen und Fragen zur Anfrage mit.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.