SPD-Fraktion: Öffnung der Sporthallen und Sportplätze in den Sommerferien

Bild: SPD-Ratsfraktion Osnabrück

„Aufgrund der strengen Corona-Maßnahmen, war es in der Vergangenheit für die Bürgerinnen und Bürger nicht möglich, die Sportstätten in der Stadt Osnabrück zu nutzen. Aufgrund der nunmehr konstant niedrigen Fallzahlen ist es mittlerweile wieder erlaubt, unter Einhaltung der aktuellen Hygienevorschriften, Breitensport zu betreiben. Die SPD-Fraktion hat daher im Verwaltungsausschuss initiiert, dass die Stadtverwaltung Osnabrück die Sporthallen und Sportplätze auch während der Sommerferien für Angebote von Sportvereinen, Sportgruppen o.ä. öffnet“, berichten Frank Henning, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion, und Uwe Görtemöller, Bürgermeister der Stadt Osnabrück und sportpolitischer Sprecher der Rats-SPD.

„Die Osnabrücker Sportvereine hätten mit einer solchen Maßnahme die Möglichkeit, gerade für Kinder und Jugendliche, nach Wochen und Monaten hoher Beschränkungen im Breitensport, willkommene Abwechslungen an Ferien- und Freizeitangeboten an den Start zu bringen. Darüber hinaus kann auch das Vereinsleben wieder ein Stück weit an Normalität zurückgewinnen“, so Henning und Görtemöller weiter.

„Uns ist dabei sehr wichtig, dass unser Vorschlag nicht dazu führt, dass die Sportvereine und die Bürgerinnen und Bürger, die ein Angebot in der Ferienzeit nutzen, zusätzliche, finanzielle Belastungen erfahren. Aus Sicht der SPD-Fraktion ist hier der Oberbürgermeister mit seiner Verwaltung gefordert, schnell und unbürokratisch Vorschläge zu erarbeiten, damit bspw. Ferienaktionen in den Schulsporthallen durchgeführt werden können“, so die beiden SPD-Politiker abschließend.

Fragen zu diesem Artikel

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel können Sie hier mit uns in Kontakt treten.
  • Damit wir Ihnen antworten können, benötigen wir Ihre E-Mail-Adresse.
  • Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anregungen und Fragen zum Artikel mit.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.