Einsatz von Open Source Software – für eine offene, freie und zukunftsorientierte IT-Strategie – Antrag der UWG-Gruppe – Änderungsantrag der SPD-Fraktion zu TOP 5.7

Beschluss:

Die Verwaltung prüft, ob die folgende IT-Strategie umsetzbar ist und setzt sie gegebenenfalls um:

  1. Open-Source-Software kommt grundsätzlich – wo immer es geht! – zum Einsatz.
  2. Im Auftrag für die Stadt oder von der Verwaltung selbst entwickelte Software wird der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt (Quellcode). Dies kann z.B. über die neue Open-Source-Plattform für öffentliche Verwaltungen geschehen.

Die Verwaltung wird beauftragt, gemäß des Abschlussberichts der Digitalen Agenda, den Workshop IT-Sicherheit und Open Data durchzuführen und mit den Ergebnissen ein Open-Data-Konzept für die Stadt Osnabrück zu erarbeiten.

Sachverhalt:

Die Begründung erfolgt mündlich.

 

gez. Susanne Hambürger dos Reis

Fragen zu diesem Antrag

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Antrag können Sie hier mit uns in Kontakt treten.
  • Damit wir Ihnen antworten können, benötigen wir Ihre E-Mail-Adresse.
  • Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anregungen und Fragen zum Antrag mit.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.