Winterhilfe für Obdachlose / Ratsanfrage der Gruppe Grüne/SPD/Volt

Sachverhalt:

Im vergangenen harten Winter 2020/2021 waren in der Stadt Osnabrück ausreichend Anlaufstellen für Obdachlose vorhanden, sodass niemand auf der Straße übernachten musste, gleichzeitig wurde der besonderen Gefährdung von Obdachlosen durch die Corona-Pandemie durch besondere Maßnahmen Rechnung getragen. Auch im kommenden Winter muss ein Maßnahmenpaket geschnürt werden, das wohnungslosen Menschen zusätzliche Aufenthaltsmöglichkeiten bietet.

Wir fragen die Verwaltung:

  1. Welche Winternothilfemaßnahmen für obdachlose Menschen sind angesichts des bevorstehenden Winters und der Corona-Lage geplant? (Bitte unter Angabe der Anzahl der Betroffenen, der Übernachtungsplätze und der Informationskanäle, durch die die Betroffenen erfahren, wo sie unterkommen können)
  1. Im Verlauf der Corona-Pandemie hat sich die Anzahl der wohnungslosen Menschen in der Stadt Osnabrück erhöht. Wie haben sich die Obdachlosenzahlen inzwischen entwickelt?
  1. Obdachlose Frauen sind auf der Straße und in Unterkünften in besonderem Maße Gefahren von Gewalt bzw. sexueller Gewalt ausgesetzt. Sind für obdachlose Frauen besondere Schutzmaßnahmen und -räume vorhanden oder geplant?

 

gez. Volker Bajus                                gez. Susanne Hambürger dos Reis

Gruppe Grüne/Volt                             SPD-Fraktion

Fragen zu dieser Anfrage

Bei Fragen und Anregungen zu dieser Anfrage können Sie hier mit uns in Kontakt treten.
  • Damit wir Ihnen antworten können, benötigen wir Ihre E-Mail-Adresse.
  • Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anregungen und Fragen zur Anfrage mit.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.