Domhof/Lortzingstraße vom Durchgangsverkehr entlasten

Beschluss:

Der Rat beschließt, den Straßenzug Hasestraße / Domhof / Lortzingstraße vom Durchgangsverkehr zu entlasten.

Auf dem Abschnitt zwischen Kamp (Einmündung Parkgarage Nikolaiort) und Große Domsfreiheit wird die Durchfahrt nur noch für Bus- und Radverkehr (sowie Rettungswagen, o.ä. Sonderfahrzeuge) gestattet.

Diese Maßnahme ist mit entsprechenden Beschilderungen im Anschluss an die Maiwoche, spätestens jedoch zu Beginn der Sommerferien 2022 umzusetzen.

Für darüber hinaus gehende bauliche Maßnahmen, wie etwa absenkbare Poller, legt die Verwaltung sobald wie möglich ein Konzept vor.

Die Parkstreifen im Abschnitt zwischen Dielingerstraße und Große Domsfreiheit werden zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität für Sitzmöglichkeiten sowie Gastronomie u.ä. aufgegeben.

Unberechtigtes Parken und Halten auf den vom Durchgangsverkehr entlasteten Straßenabschnitten wird durch vermehrte Kontrollen unterbunden. Es wird geprüft, ob auch in der Hasestraße erweiterte Außengastronomieflächen geschaffen werden können.

Der Inhalt der Vorlage unterstützt folgende/s zentrale/s Handlungsfeld/er:

Sachverhalt:

Die Maßnahme erhöht die Sicherheit von Radfahrer:innen und Fußgänger:innen und verbessert die Aufenthaltsqualität in einem zentralen Bereich der Osnabrücker Innenstadt und Altstadt. Die Maßnahme wird daher auch im Masterplan Innenstadt vorgeschlagen.

 

gez. Dr. Michael Kopatz                                                 gez. Heiko Panzer
Gruppe Grüne/Volt                                                         SPD-Fraktion

Fragen zu diesem Antrag

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Antrag können Sie hier mit uns in Kontakt treten.
  • Damit wir Ihnen antworten können, benötigen wir Ihre E-Mail-Adresse.
  • Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anregungen und Fragen zum Antrag mit.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.